Der Darss

Der Darss

Der Darss ist ein Teil der Ostsee-Halbinsel Fischland-Darss-Zingst. Er gehört zu Mecklenburg-Vorpommern – und hier speziell zu Vorpommern. „Darss“ bedeutet so viel wie Dornenstrauch oder Dornenort – das altslawische Wort dračĭ stand hier Pate. Im Norden wird der Darss von der Ostsee begrenzt, im Süden vom Saaler und Bodstedter Bodden. Der Darss ist in Nord-Süd-Ausdehnung und West-Ost-Ausdehnung ca. 12 km lang und breit. Zu ihm gehören die bekannten Orte Zingst, Wustrow, Born am Darss, Prerow und Wieck. Dreiviertel der Fläche des Darss besteht aus Wald – ein verwunschenes Naturkleinod.

Ganz in der Nähe startet der Wanderweg zum Weststrand. Auf knapp 7 km durch unberührte Wälder erreicht man den abgeschiedenen und zur Recht zu einem der schönsten Strände Deutschland gewählten Strand. Mit seiner Wildheit und Natürlichkeit fasziniert der Darßer Weststrand weit über die Grenzen Mecklenburgs hinaus und zieht Jahr für Jahr Naturliebhaber und Puristen an.

Der Darss ist nicht nur Strand, sondern auch urige Häuser mit bunt verzierten Türen, seine ursprüngliche Schifffahrt, Urwälder und natürlich Erholung pur.